iqhb l

Das Anerkennungsverfahren im Land Bremen:

1.    Sie stellen einen Antrag auf „Genehmigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/in“ bei der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen. Hier: Merkblatt zu den beizufügenden Unterlagen

2.    Sie fügen folgende Unterlagen (Dokumente) hinzu:

  • Ihr Diplom (beglaubigte Kopie[1] des Originals)
  • Ihr Diplomzeugnis mit Fächer- und Notenübersicht (beglaubigte Kopie des Originals)
  • Diplom und Diplomzeugnis jeweils in deutscher Übersetzung (von einem in Deutsch­land ansässigen und vereidigten Übersetzer)
  • eine aktuelle Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate), im Original oder als beglaubigte Kopie
  • Identitätsnachweis
  • Lebenslauf

3.    Sie senden den Antrag mit den Unterlagen an die Ingenieurkammer Bremen:

Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen
Geeren 41 - 43
28195 Bremen
tel.: 0421 -16 26 894, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder geben Sie den Antrag persönlich ab. Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin.'
Ansprechpartnerin: Steffanie Schügl

[1] Eine Beglaubigung wird durch eine landesrechtlich ermächtigte, deutsche Behörde erstellt. Amtliche Beglaubigungen müssen folgende Merkmale enthalten: einen Abdruck des Dienstsiegels; den Beglaubigungsvermerk der bescheinigt, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt; Datum und Unterschrift der beglaubigenden Person. Hinweis: Bei Vorlage der Originaldokumente können in unserer Geschäftsstelle Kopien angefertigt werden. Beglaubigte Kopien sind dann nicht nötig.

 

 Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)"
 wird
durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales
 und den
Europäischen Sozialfonds gefördert.

in Kooperation mit:  
  logo bmas ESF Logo Konvertiert EU Logo 2014 CMYK 300ppi Zusammen Zukunft Gestalten untereinander CMYK  logo bmbf Bundesagentur für Arbeit