iqhb l

Das Anerkennungsverfahren im Land Bremen:

1.    Sie stellen einen Antrag auf „Genehmigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/in“ bei der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen. Hier: Merkblatt zu den beizufügenden Unterlagen

2.    Sie fügen folgende Unterlagen (Dokumente) hinzu:

  • Ihr Diplom (beglaubigte Kopie[1] des Originals)
  • Ihr Diplomzeugnis mit Fächer- und Notenübersicht (beglaubigte Kopie des Originals)
  • Diplom und Diplomzeugnis jeweils in deutscher Übersetzung (von einem in Deutsch­land ansässigen und vereidigten Übersetzer)
  • eine aktuelle Meldebescheinigung (nicht älter als drei Monate), im Original oder als beglaubigte Kopie
  • Identitätsnachweis
  • Lebenslauf

3.    Sie senden den Antrag mit den Unterlagen an die Ingenieurkammer Bremen:

Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen
Geeren 41 - 43
28195 Bremen
tel.: 0421 -16 26 894, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Oder geben Sie den Antrag persönlich ab. Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin.'
Ansprechpartnerin: Steffanie Schügl

[1] Eine Beglaubigung wird durch eine landesrechtlich ermächtigte, deutsche Behörde erstellt. Amtliche Beglaubigungen müssen folgende Merkmale enthalten: einen Abdruck des Dienstsiegels; den Beglaubigungsvermerk der bescheinigt, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt; Datum und Unterschrift der beglaubigenden Person. Hinweis: Bei Vorlage der Originaldokumente können in unserer Geschäftsstelle Kopien angefertigt werden. Beglaubigte Kopien sind dann nicht nötig.

 

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird gefördert durch: In Kooperation mit:
BMAS DTP CMYK de   ESF Logo Konvertiert    EU Logo 2014 CMYK 300ppi     Zusammen Zukunft Gestalten untereinander CMYK  bundesministerium bildung forschung  Bundesagentur für Arbeit