Datenschutzerklärung
(Stand: Juli 2019)

Verantwortlicher (im Sinne des Artikels 4 Nummer 7 DSGVO)

Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen

Geeren 41-43

28195 Bremen

Tel.: +49 421 162689-0

Fax: +49 421 162689-9

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

vertreten durch: Dipl.-Ing. Torsten Sasse (Präsident)

Geschäftsführer: Dipl.-Volkswirt Tim Beerens

Datenschutzbeauftragter:

Fragen oder Anregungen zum Datenschutz richten Sie bitte an unseren Datenschutzbeauftragten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

KAPITEL (per Klick direkt erreichbar):
1. Einleitung
2. Begriffsbestimmungen
3. Log-Files
4. HTTPS
5. Google-Dienste: YouTube
6. Ingenieursuche
7. Juniormitgliedschaft
8. Bestellung von Broschüren
9. Info-Mail Fort- und Weiterbildung
10. Kontaktmöglichkeit: Post, E-Mail, Fax, Telefon | Bewerbungen
11. Verwendung von Cookies
12. Analysetools / Tracking
13. Minderjährigenschutz bei Diensten der Informationsgesellschaft

14. Betroffenenrechte
      14 a) Auskunftsrecht gemäß Artikel 15 DSGVO
      14 b) Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO
      14 c) Recht auf Löschung gemäß Artikel 17 DSGVO
      14 d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 DSGVO
      14 e) Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO
      14 f) Recht auf Widerruf gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO
      14 g) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gemäß Artikel 77 DSGVO
 
   
      sowie ein
     
     
14 h) Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 DSGVO

15. Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM)

16. DSGVO, Erwägungsgründe zur DSGVO, BremDSGVOAG, BremIngG, BremBG

17. Ansprechpartner

 

1. Einleitung

Für die Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen hat ein verantwortungsbewusster Umgang mit personenbezogenen Daten hohe Priorität. Im Folgenden erläutern wir Ihnen, wann wir welche personenbezogenen Daten erheben, welchen Kategorien diese zuzuordnen sind, wie wir sie verwenden und klären Sie über Ihre Betroffenenrechte auf.

Wir erläutern Ihnen außerdem, wie lange Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden, ob und an wen diese weitergeleitet werden, ob eine Pflicht besteht, diese bereitzustellen oder für einen Vertragsabschluss erforderlich sind, die Folgen einer Nichtbereitstellung sowie die jeweilige Rechtsgrundlage, auf der die dargestellte Verarbeitung beruht.

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren externen Dienstleistern (Auftragsverarbeiter) beachtet werden.

Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Website und der Imple­men­tierung neuer Technologien können Änderungen dieser Daten­schutz­erklärung erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Datenschutzerklärung ab und zu erneut durchzu­lesen.

Diese Datenschutzerklärung kann jederzeit unter https://www.ikhb.de/datenschutz.html abgerufen, gespeichert und ausgedruckt werden. 

 zurück zur Kapitelübersicht

 

2. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen beruht auf Begriffsbestimmungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Artikel 4:

Personenbezogene Daten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Betroffene Person

„Betroffene Person“ ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

Einwilligung

„Einwilligung“ ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständ­lich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verar­beitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Verarbeitung

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Einschränkung der Verarbeitung

„Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Profiling

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Pseudonymisierung

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Verantwortlicher

„Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Auftragsverarbeiter

„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Empfänger

„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

Dritter

„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  zurück zur Kapitelübersicht

3. Log-Files

Die Website der Ingenieurkammer erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden für sieben Tage in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können:

-         verwendeter Browsertyp und Version,

-         das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,

-         die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (Referrer),

-         die Unterwebseiten, die über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden,

-         das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf unsere Homepage,

-         die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),

-         der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und

-         sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.


Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Ingenieurkammer keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um

-         die Inhalte unserer Website korrekt auszuliefern,

-         die Inhalte unserer Internetseite zu optimieren,

-         die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Website zu gewährleisten sowie

-         um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen.

Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Diese Daten werden lediglich zur Sicherstellung und Verbesserung des Angebots ausgewertet und anschließend gelöscht. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Artikel. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 23 BremIngG: "Die Ingenieurkammer darf personenbezogene Daten verarbeiten, soweit dies zur rechtmäßigen Erfüllung der Kammeraufgaben nach diesem Gesetz erforderlich ist."


Recht auf Widerspruch
Wenn Sie Ihr in Artikel 21 Absatz 1 DSGVO verankertes Recht auf Widerspruch wahrnehmen möchten (Kontaktdaten s. Impressum) , können Sie unsere Website nicht mehr nutzen, da die unter TOP 3 Log-Files beschriebene Verarbeitung zur Bereitstellung unserer Website zwingend erforderlich ist.


zurück zur Kapitelübersicht

4. HTTPS (verschlüsselte Übertragung)

Die Internetkommunikation mit unserer Website erfolgt verschlüsselt. Wir verwenden hierzu das Internetkommunikations­protokoll HTTPS (HyperText Transfer Protocol Secure), das die Integrität und Vertraulichkeit des Datenverkehrs zwischen dem PC des Nutzers und unserer Website schützt. Die mithilfe von HTTPS gesendeten Daten werden vom Transport Layer Security-Protokoll (TLS) mit dem Ziel geschützt, Verschlüsselung, Datenintegrität sowie Authentifizierung zu gewährleisten.

 

zurück zur Kapitelübersicht

5. Google-Dienste: YouTube

Sofern personenbezogene Daten von EU-Bürgern verarbeitet werden, muss die DSGVO zwingend angewendet werden, auch wenn das datenerhebende Unternehmen seinen Sitz außerhalb der EU hat (Artikel 3 DSGVO Räumlicher Anwendungsbereich).

Auf unserer Website nutzen wir in unregelmäßigen Abständen eingebundene Inhalte (Videos) des folgenden Unternehmens:

YouTube LLC

901 Cherry Ave.

SAN BRUNO, CA 94066

USA

einem Unternehmen der

Google LLC

1006 Amphitheatre Parkway

MOUNTAIN VIEW, CA 94043

USA

Bei Nutzung dieser Inhalte können seitens des Diensteanbieters Informationen und personenbezogene Daten und andere Informationen des jeweiligen Nutzers erfasst werden, so beispielsweise:

- Gerätebezogene Informationen: beispielsweise Hardwareinformationen, Version des Betriebssystems, Eindeutige Gerätekennungen, Informationen über das Mobilfunknetz, Telefonnummer des Handys)

- Protokolldaten (Serverprotokolle): IP-Adresse, Daten zu Geräteereignissen (Browsertyp, Browsersprache, Hardwareeinstellungen, Datum/Uhrzeit der Anfrage), Pixel-Tags, Art und Nutzung des Dienstes, Art und Nutzung des Dienstes, Telefonieprotokollinfos (Ihre Telefonnummer, Anrufernummern, Datum/Uhrzeit von Anrufen, Dauer von Anrufen)

- Standortbezogene Informationen: ggf. Erfassung von Ihrem tatsächlichen Aufenthaltsort durch nahegelegene WLAN-Zugangspunkte oder Mobilfunkmasten, IP-Adressen, GPS oder andere Sensoren

- Eindeutige Applikationsnummern

- Lokale Speicherung: ggf. werden (nicht näher genannte) Informationen lokal auf Ihrem Gerät erfasst und gespeichert

Einzelheiten hierzu können Sie der Datenschutzerklärung des Diensteanbieters entnehmen: https://policies.google.com/privacy?hl=de 

Die Google-Einstellungen zur Privatsphäre finden Sie hier: https://safety.google/privacy/privacy-controls/

Sofern Sie mit Ihrem Social-Media-Konto des Diensteanbieters angemeldet sind, erfolgt eine Verknüpfung der erfassten Informationen mit Ihrem Konto. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich vor der Nutzung der YouTube-Inhalte auf unserer Website von Ihrem Benutzerkonto abmelden.

Durch die Einbindung erhebt YouTube bzw. Google unter Umständen Informationen und verarbeiten diese. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass YouTube bzw. Google die Informationen auch an einen Server in einem Drittland übermittelt.

Die Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen hat keinen Einfluss auf die Datenerhebung und deren weitere Verwendung durch den Diensteanbieter. Es bestehen keine Erkenntnisse darüber, in welchem Umfang, an welchem Ort und für welche Dauer die Daten gespeichert werden, inwieweit der Diensteanbieter bestehenden Löschpflichten nachkommt, welche Auswertungen und Verknüpfungen mit den Daten vorgenommen werden und an wen die Daten weitergegeben werden.


EU-US Privacy Shield Framework

Google hat sich in die EU-US Privacy Shield Framework Liste eingetragen und verfügt somit über ein entsprechendes Datenschutz-Zertifikat:

https://www.privacyshield.gov/list 

Das EU-US Privacy Shield Framework ist eine informelle Absprache auf dem Gebiet des Datenschutzes, die zwischen der EU und den Vereinigten Staaten von Amerika ausgehandelt wurde. Diese regelt in Form einer Selbstverpflichtung durch Eintragung in die Privacy-Shield-Liste den Schutz personenbezogener Daten, die aus einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union in die USA übertragen werden.

Durch die Einbindung von YouTube verfolgen wir den Zweck, Ihnen beispielsweise die Verleihung des Schülerwettbewerbs junior.ING zu präsentieren, damit Sie diese Filme unmittelbar auf unserer Website anschauen können. Rechtsgrundlage für die hier beschriebene Verarbeitung personenbezogener Daten ist Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO in Ausübung unserer gesetzlich verankerten Aufgaben (§ 12 Absatz 1 Nummer 1 BremIngG) in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO. Unser hierfür erforderliches berechtigtes Interesse liegt dabei in dem großen Nutzen, den YouTube bietet. Durch die Einbindung von externen Videos entlasten wir unsere Server und können entsprechende Ressourcen anderweitig nutzen. Dies kann u.a. Stabilität unserer Server erhöhen.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch möglicherweise zur Folge, dass Sie unsere Website nicht vollumfänglich nutzen können.


Recht auf Widerspruch:
Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu. Den Widerspruch können Sie uns jederzeit zusenden, beispielsweise per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder postalisch (Adresse s. Impressum).


zurück zur Kapitelübersicht

6. Ingenieursuche

Personenbezogene Daten aus den von der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen geführten Verzeichnissen und Listen haben wir auf Grundlage von § 23 Absatz 4 Bremisches Ingenieurgesetz (BremIngG) in der Ingenieursuche auf unserer Website öffentlich zugänglich gemacht. Dies können sein:

Adressdaten: Name, Vorname, Straße, PLZ, Ort
Kommunikationsdaten: Telefon, Mobil, Fax, E-Mail
weitere Stammdaten: Titel, akad. Grad, Berufsbezeichnung, Fachrichtung, ggf. Firma/Büro

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass Ihr Datensatz auf unserer Website unter der Ingenieursuche nicht angezeigt wird.

Eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt entweder durch einen von Ihnen eingelegten Widerspruch oder mit der Löschung Ihrer Listeneintragung.

Es erfolgt weder ein Profiling noch eine automatisierte Entscheidungsfindung.

Eine Weitergabe an Dritte, an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.


Recht auf Widerspruch:
Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu. Den Widerspruch können Sie uns jederzeit zusenden, beispielsweise per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder postalisch (Adresse s. Impressum).


zurück zur Kapitelübersicht

7. Juniormitgliedschaft

Auf unserer Website befindet sich unter dem Reiter „Mitglied werden“ die Rubrik „Juniormitgliedschaft“.

Eine Juniormitgliedschaft erfolgt freiwillig.

Die Juniormitgliedschaft ist keine Pflichtmitgliedschaft, sondern steht gemäß § 1 Absatz 2 Satzung der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen Studierenden einer technisch-ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung offen. Um Juniormitglied werden zu können, werden folgende personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert:

Adressdaten: Name, Vorname, Straße, PLZ, Ort
Kommunikationsdaten: Telefon, Mobil, Fax, E-Mail
weitere Stammdaten: Titel, akad. Grad, Berufsbezeichnung
Dokumente: Immatrikulationsbescheinigung

Außerdem wird neben der Hochschule und des Studienganges in einem zweiten Schritt zum Nachweis des aktuellen Studiums auch die Immatrikulations­bescheinigung angefordert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Juniormitgliedschaft ist die Teilnahme am Kammerleben, so der Erhalt des Deutschen Ingenieurblattes als offizielles Mitteilungsorgan der Ingenieurkammer (auf dem Postwege) sowie per E-Mail Informationen zu Exkursionen, Veranstaltungen oder anderen ingenieurrelevanten Themen. Dies erfolgt unter dem Hintergrund der in § 12 BremIngG (Bremisches Ingenieurgesetz) verankerten Aufgaben, u. a. die beruflichen Belange der Gesamtheit der Kammermitglieder zu wahren und die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung von Ingenieuren zu fördern. Ohne die Einwilligung in den Erhalt dieser Informationen auf dem beschriebenen Weg sowie ohne die Vorlage der Immatrikulations­bescheinigung ist eine Juniormitgliedschaft nicht möglich.

Die Juniormitgliedschaft endet...
- automatisch mit dem Abschluss des Studiums oder

- auf Antrag oder
- bei einem einlegten Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten oder
- mit Eintragung in einer der bei der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen geführten Listen.

Sobald Ihre Juniormitgliedschaft auf Antrag oder eingelegtem Widerspruch beendet ist, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht. Sofern gesetzliche Aufbewah­rungs­fristen eine längere Speicherung vorsehen, werden die Daten nach Ablauf dieser Fristen gelöscht.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch zur Folge, dass eine Juniormitgliedschaft nicht möglich ist. 

Es erfolgt weder ein Profiling noch eine automatisierte Entscheidungsfindung.

Eine Weitergabe an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.

Recht auf Widerruf:
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit schriftlich widerrufen (per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder postalisch: s. Impressum). Damit wäre Ihre Juniormitgliedschaft jedoch vorzeitig beendet, da der in der Satzung festgelegte Zweck einer Juniormitgliedschaft dann nicht mehr erreicht werden kann.


 

 zurück zur Kapitelübersicht

8. Bestellung von Broschüren

Auf unserer Website befindet sich unter dem Reiter „Veranstaltungen“ die Rubrik „Öffentliche Veranstaltungen“.

Hier können Interessierte per E-Mail kostenlose Broschüren („Vom Traum zum Haus, Tag der Architektur, …) anfordern.

Mit der freiwilligen Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten willigen Sie in deren Verarbeitung ein. Verarbeitungszweck ist der Erhalt der angeforderten Dokumente. Dabei können folgende personenbezogene Daten verarbeitet werden:

Adressdaten: Name, Vorname, Straße, PLZ, Ort
Kommunikationsdaten: E-Mail, Telefon, Mobil, Fax
weitere Stammdaten: Titel, akad. Grad, Berufsbezeichnung

Nach Erreichung des Verarbeitungszwecks werden Ihre personenbezogenen Daten wieder gelöscht.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass wir Ihnen keine Broschüre schicken können.

Es erfolgt weder ein Profiling noch eine automatisierte Entscheidungsfindung.

Eine Weitergabe an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.

Recht auf Widerruf:
Sie können Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit schriftlich widerrufen (beispielsweise per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!weitere Kontaktmöglichkeiten: s. Impressum).

                                                                                                                                                              zurück zur Kapitelübersicht



9. Info-Mail Fort- und Weiterbildung 

Mit der Info-Mail zur Fort- und Weiterbildung informieren wir Sie über Seminare, Veranstaltungen und Ausstellungen zu ingenieur- und baurelevanten Themen. Auf der Website www.fortbilder.de oder über www.ikhb.de können Sie die Info-Mail beantragen, indem Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten. 

Mit Ihrer uns freiwillig mitgeteilten E-Mail willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ein, die i.d.R. folgende sind:

Adressdaten: Name, ggf. Titel (für persönliche Anrede)
Kommunikationsdaten: E-Mail-Adresse

Die E-Mail ist zum Erhalt der Info-Mail zwingend erforderlich; der Name (und ggf. Titel) dient allein der persönlichen Anrede und muss nicht zwingend angegeben werden. 

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO.

Ihre angegebenen personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, bis Sie der Verarbeitung widersprechen oder die Info-Mail abbestellen und damit Ihre uns erteilte Einwilligung widerrufen. Dies kann schriftlich per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder auf dem Postwege erfolgen (Kontaktdaten s. Impressum).

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch zur Folge, dass wir Sie nicht per E-Mail über Seminare, Veranstaltungen und Ausstellungen informieren können.

Es erfolgt weder ein Profiling noch eine automatisierte Entscheidungsfindung.

Eine Weitergabe an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.

Recht auf Widerruf:
Sie können Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit schriftlich widerrufen (beispielsweise per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!weitere Kontaktmöglichkeiten: s. Impressum).


 

 zurück zur Kapitelübersicht

10. Kontaktmöglichkeit: Post, E-Mail, Fax, Telefon | Bewerbungen

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten (s. Impressum):
postalisch, per E-Mail, per Fax oder telefonisch.

Hierbei können wir möglicherweise personenbezogene Daten, die Sie uns freiwillig übermitteln, zur Erfüllung Ihres Anliegens verarbeiten. Diese personenbezogenen Daten können beispielsweise sein:

Adressdaten: Name, Vorname, Straße, PLZ, Ort, Firma
Kommunikationsdaten: Telefon, Mobil, Fax, E-Mail
weitere Stammdaten: Titel, akad. Grad, Berufsbezeichnung

Die Verarbeitung der uns im Zuge dieser Kontaktaufnahme ggf. übermittelten personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 23 BremIngG zur Bearbeitung Ihres Anliegens.

Ihre personenbezogenen Daten werden nach dem Erreichen des jeweiligen Verarbeitungszwecks unter Berücksichtigung etwaiger gesetzlicher Aufbewahrungsfristen wieder gelöscht.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass wir Ihr Anliegen nicht vollumfänglich bearbeiten können.

Es erfolgt weder ein Profiling noch eine automatisierte Entscheidungsfindung.

Eine Weitergabe an ein Drittland oder eine internationale Organisation erfolgt nicht.



Recht auf Widerspruch:

Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu. Den Widerspruch können Sie uns jederzeit zusenden, beispielsweise per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder postalisch (Adresse s. Impressum).



Bewerbungen:

Sofern Sie uns eine Bewerbung übersenden, verarbeiten wird Ihre uns freiwillig zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten auf folgender Rechtsgrundlage:
Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO | Artikel 88 Absatz 1 DSGVO | § 12 BremDSGVOAG | §§ 85 bis 92 BremBG

Die Bewerbungs-E-Mail und der elektronische Anhang (Bewerbungsdokumente wie beispielsweise Lebenslauf, Zeugnisse) werden so lange aufbewahrt, bis eine Entscheidung für oder gegen den Bewerber (m/w/d) gefallen ist und danach gelöscht. Sofern Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen postalisch zugesandt haben, schicken wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens auf gleichem Wege an Sie zurück.

Auch die personenbezogenen Daten in einem Bewerbungsverfahren unterliegen keinem Profiling, keiner automatisierten Entscheidungsfindung und werden weder an ein Drittland noch an eine internationale Organisation weitergeleitet.

 zurück zur Kapitelübersicht

 

11. Verwendung von Cookies

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die auf Ihrem Gerät gespeichert werden, um beispielsweise die Nutzung einer Webseite komfortabler zu machen oder das Gerät des Nutzers zu erkennen und Einstellungen o. Ä. zu speichern. In Cookies können Eingaben und Einstellungen auf einer Webseite gespeichert werden, sodass Sie diese nicht bei jedem neuen Aufruf der Webseite erneut eingeben müssen.

Die in § 12 Absatz 1 BremIngG verankerten Aufgaben der Ingenieurkammer liegen u. a. in der Förderung der beruflichen Belange der Gesamtheit der Kammermitglieder. Wir erleichtern durch diese Komfortfunktion den Zugang zu den Bereichen unserer Website, auf denen die Kammermitglieder ihre Arbeit (Büro, realisierte Projekte sowie Konktaktdaten) der Öffentlichkeit präsentieren können. Diese Datensätze sind unter "Ingenieursuche" für Interessierte abrufbar.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist somit Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO.

Wir verwenden Cookies nur, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, einen Login-Status zu speichern. Wünschen Sie diese Komfort­funktion nicht, können Sie browserseitig die Verwendung von Cookies blockieren.


Anleitungen hierzu:

GOOGLE CHROME
MOZILLA FIREFOX
MICROSOFT INTERNET EXPLORER
APPLE SAFARI


zurück zur Kapitelübersicht

12. Analysetools / Tracking

Webanalysetools oder Trackingtools werden von der Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen nicht eingesetzt.


zurück zur Kapitelübersicht

13. Minderjährigenschutz bei Diensten der Informationsgesellschaft

Sofern es sich bei Angeboten auf unserer Website um Dienste der Informationsgesellschaft handelt, die direkt an Kinder gerichtet sind und für die eine Einwilligung nach Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO erforderlich ist, ist für eine rechtskonforme Einwilligung in Bezug auf das Alter Folgendes zu beachten:

Eine Einwilligung ist gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO bei Diensten der Informationsgesellschaft rechtmäßig, wenn die betroffene Person bereits der 16. Lebensjahr vollendet hat.

Hat die betroffene Person noch nicht das 16. Lebensjahr vollendet, so ist diese Verarbeitung nur rechtmäßig, sofern und soweit diese Einwilligung durch den Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind (§ 1629 ff. BGB) oder mit dessen Zustimmung erteilt wird.

Um uns gemäß Artikel 8 Absatz 2 DSGVO zu vergewissern, dass die Einwilligung tatsächlich durch den Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind oder mit dessen Zustimmung erteilt wurde, benötigen wir in solchen Fällen die von dem Träger der elterlichen Verantwortung unterzeichnete Einwilligung oder Zustimmung auf schriftlichem Wege (Postweg; Adresse s. Impressum) mit Nennung einer Telefonnummer, unter der die Träger der elterlichen Verantwortung erreichbar sind.

zurück zur Kapitelübersicht

14. Betroffenenrechte:

Sie haben folgende Rechte, die im Folgenden unter 14 a) - h) näher erläutert werden:

• Auskunftsrecht (Artikel 15 DSGVO)
• Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO)
• Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO)
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)
• Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)
• Recht auf Widerruf (Artikel 7 DSGVO)
• Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO)

sowie ein

• Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO)

Zur Geltendmachung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


14 a) Auskunftsrecht gemäß Artikel 15 DSGVO

Sie haben gemäß Artikel 15 DSGVO das Recht, in angemessenen Abständen unentgeltlich Auskünfte über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erfragen. Diese Auskunft muss unverzüglich, spätestens jedoch grundsätzlich innerhalb eines Monats erfolgen und kann mündlich (telefonisch), auf elektro­nischem Wege (per E-Mail als PDF-Anhang) oder postalisch erfolgen (Kontaktmöglichkeiten s. Impressum).
Bitte beachten Sie, dass wir bei derartigen Abfragen sicherstellen müssen, dass es sich tatsächlich um die betroffene Person handelt.

Die Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten kann folgende Punkte umfassen:

-         die Verarbeitungszwecke;

-         die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

-         die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

-         falls möglich die geplante Dauer, für die die personen­bezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

-         das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

-         das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

-         wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

   

14 b) Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DSGVO

Sie haben das Recht auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten (Artikel 16 DSGVO).

   

14 c) Recht auf Löschung gemäß Artikel 17 DSGVO

Die Löschung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt unter Berücksichtigung der in Artikel 17 Absatz 3 DSGVO genannten Ausnahmetatbestände, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen (Artikel 17 DSGVO).

 

 14 d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Artikel 18 DSGVO

Eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie verlangen (Artikel 18 DSGVO), wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

-         die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

-         die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

-         der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

-         die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

 

14 e) Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO

Ihnen steht gemäß Artikel 20 DSGVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ihre uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten würden bei Ausübung Ihres Rechts einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung übermittelt, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.


Gemäß Artikel 20 Absatz 3 Satz 2 DSGVO steht dieses Recht nicht zur Verfügung, wenn die Datenverarbeitung der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben dient.

  14 f) Recht auf Widerruf gemäß Artikel 7 Absatz 3 DSGVO

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Der Widerrufsbeleg einer vormals erteilten Einwilligung wird für die Dauer von drei Jahren aufbewahrt. Die Aufbewahrung gründet zum einen in unserer Rechenschaftspflicht gemäß Artikel 5 Absatz 2 DSGVO zum Nachweis der Einhaltung der DSGVO. Zum anderen ist die Aufbewahrung in der regelmäßigen Verjährung gemäß § 195 BGB von drei Jahren begründet. Diese Verjährungsfrist beginnt mit dem Ende des Jahres in dem der Anspruch entstanden ist (§ 199 BGB). Folglich beginnt die dreijährige Verjährung mit Ablauf des 31.12. und endet drei Jahre später am 31.12. um 24.00 Uhr.

 

14 g) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde Artikel 77 DSGVO

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verstößt, steht Ihnen gemäß Artikel 77 Absatz 1 DSGVO  das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde (der Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes) zu beschweren.

Die Adresse der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien Hansestadt Bremen finden Sie im Impressum.

14 h) Widerspruchsrecht gemäß Artikel 21 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen (Artikel 21 Absatz 1 DSGVO).

Sofern bei einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten das Recht auf Widerspruch ausgeübt werden kann, werden Sie in den jeweiligen Abschnitten in  dieser Datenschutzerklärung explizit darauf hingewiesen. Diese Information erfolgt jeweils durch Absatz und Fettschrift von den anderen Informationen getrennt.

zurück zur Kapitelübersicht

 

15. Technische und organisatorische Maßnahmen (TOM)

Die Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen hat technische und organisatorische Maßnahmen gemäß Artikel 32 DSGVO getroffen, um den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Diese Maßnahmen werden ständig überprüft und ggf. angepasst, um ein angemessenes Schutzniveau zu erfüllen.

Mit unseren Dienstleistern haben wir Auftragsverarbeitungsverträge gemäß Artikel 28 DSGVO geschlossen, damit auch dort geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, sodass die Verarbeitung im Einklang mit den Anforderungen der DSGVO steht und der Schutz der Rechte der betroffenen Person gewährleistet ist.  

 zurück zur Kapitelübersicht

 

  16. DSGVO, Erwägungsgründe zur DSGVO, BremDSGVOAG, BremIngG, BremBG

Hier finden Sie die Rechtsgrundlagen, auf denen die Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet:

- DSGVO (Europäische Datenschutzgrundverordnung)

- EWG (Erwägungsgründe zur DSGVO)

- BremDSGVOAG (Bremisches Ausführungsgesetz zur EU-Datenschutz-Grundverordnung)

- BremIngG (Bremisches Ingenieurgesetz)

- BremBG (Bremisches Beamtengesetz)


In jedem Kapitel dieser Datenschutzerklärung ist ein direkter Link zu der jeweiligen Rechtsgrundlage gesetzt.

 zurück zur Kapitelübersicht

 

  17. Ansprechpartner

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung oder Löschung dieser Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen oder Widerspruch gegen eine bestimmte Datenverwendung wenden Sie sich bitte direkt an:

Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen
Geeren 41-43
28195 Bremen
Tel. + 49 421 162689-0
Fax. + 49 421 162689-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dipl.-Volkswirt Tim Beerens (Geschäftsführer)
Andreas Körtge (Datenschutzbeauftragter)


zurück zur Kapitelübersicht