Sie haben ein Studium als Ingenieurin oder Ingenieur im Ausland absolviert und möchten in Deutschland arbeiten?

Dann können Sie sich in Deutschland bewerben und arbeiten. Sie dürfen Ihren „akademischen Grad“, zum Beispiel „Bachelor of Engineering" führen. Die deutsche Berufsbezeichnung „Ingenieur/in“ dürfen Sie aber nur benutzen, wenn Ihr Abschluss zuvor in Deutschland anerkannt wurde.

Die Ingenieurkammer prüft im "Anerkennungsverfahren", ob Ihr ausländischer Berufs­abschluss zu einem deutschen Berufsabschluss als Ingenieur gleichwertig ist. Wenn ja, dann bekommen Sie die Genehmigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/in“. Die Ingenieurkammer Bremen ist die zuständige Stelle, wenn Sie im Bundesland Bremen wohnen.

Ausführliche Informationen zum Anerkennungsverfahren finden Sie hier: www.ikhb.de/IQ-Projekt.